Browsing all articles tagged with test
Mrz
1

CallYa Prepaid Smartphone Vodafone 553 im Test

Für knapp 80 Euro bekommt man bei das Social Network Smartphone inkl. QWERTZ Hardware Tastatur Vodafone 553 im Paket mit einer CallYa Prepaid SIM Karte. Aktuell bekommt man auch noch für sechs Monate den Handy Internet Zugang gratis dazu. Ähnlich wie das HTC ChaCha richtet sich das Vodafone 553 vor allem an mobile Social Network Nutzer, die Fotos, Videos oder Links auf Sozialen Netzwerken teilen möchten. Im gegensatz zum ChaCha verfügt das Vodafone 553 jedoch nicht über einen eigenen Facebook Button.

Hergestellt wird das Vodafone 553 vom chinesischen Hersteller ZTE. Das 553 besitzt einen 7,3 cm großen, resistiven Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 400 Pixeln. Die Smartphone Kamera macht Fotos mit mageren 2 Megapixeln, für Facebook und Co allerdings ausreichend. Ein MP3 Player mit Radio Funktion ist im Handy integriert. Der verfügbare interne Speicherplatz für Musik und Fotos ist mit knapp 60 Megabyte sehr bescheiden, kann aber mit einer 8 Gigabyte großen Speicherkarte erweitert werden. Für den drahtlosen Datenaustausch unterstützt das Prepaid Smartphone Bluetooth 2.0.

Das Vodafone 553 bietet im Paket mit der CallYa Karte ein brauchbares Smartphone zum Chatten oder kommunizieren über die bekannten Sozialen Netzwerke zu einem günstigem Preis. Für reguläre Online und Multimedia Inhalte ist das Prepaid Smartphone von Vodafone allerdings nicht geeignet.

Feb
24

LG Optimus 3D im Test

Nachdem die 3D Technik erst vor kurzen den Schritt von 3D Kinos in die heimischen HDTV Geräte gemacht hat, sind 2011 Handy Smartphones an der Reihe. Vorreiter bei 3D Handys ist der Handy Hersteller LG. Auf dem MWC (Mobile World Congress) präsentierte das Unternehmen mit dem LG Optimus 3D P920 das erste 3D Smartphone inkl. 3D Kamera der Welt. Wie sinnvoll 3D Technik auf Handys ist, zeigt der LG Optimus 3d Test.

LG Optimus 3D

Das Android Smartphone LG Optimus 3D macht einen sehr wertigen Eindruck. Die Verarbeitung ist hochwertig und Schnörkellos mit klaren Linien. Das große 4,3 Zoll Display des LG Optimus 3D besitzt wie die meisten Smartphones eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Das Optimus 3D verfügt über einen sehr potenten zwei Kern OMAP4 Prozessor von Texas-Instruments mit jeweils 1 Gigahertz. Weitere Ausstattungsmerkmale sind: Android 2.2 mit Optimus UI, Wlan, HSPA, 8 Gigabyte Speicher, microSD-Slot, Gyroskop sowie ein starker 1500-mAh-Akku.

Die 3D Handy Funktion

Die 3D Funktion kommt nur an ausgewählten Stellen des Handys zum Einsatz um die Augen des Anwenders nicht zu überfordern. Ein separates 3D Menü kann wird über eine Taste am Handy aufgerufen. Menüpunkte werden hier, dreidimensional in einer Karusellform dargestellt. Die Dreidimensionale Ansicht ist im ersten Augenblick ungewohnt auf dem 4,3 Zoll Display. Trotzdem ist die 3D Darstellung des Optimus 3D beeindruckend. Ebenfalls steht die 3D Ansicht bei Videos, Spiele und Medien Menüs zur Verfügung.

Vor allem bei 3D Videos ist der 3D Effekt eindrucksvoll. „Mit der räumlichen Darstellung und den brillanten Farben sprengt das Optimus 3D alles bisher Dagewesene “. Ein Highlight des LG Optimus 3D ist die verbaute 3D Kamera. Das Smartphone besitzt tatsächlich eine eigene, stereoskopische Kamera mit zwei objektiven. So kann jeder LG Optimus 3D Besitzer seine eigenen 3D Fotos und Videos erstellen Die so aufgenommenen Videos können dann entweder auf dem Handy Display in 3D begutachtet werden oder per HDMI oder DLNA WLAN-Protokoll auf einen 3D tauglichen HDTV dreidimensional betrachtet werden.

LG Optimus 3D Fazit

Laut dem Test des LG Optimus 3D ist die 3D Technik in Handys mehr als eine Spielerei.Vor allem mobile Videos, Fotos und Spiele in 3D sind ein Erlebnis. Zwar gibt es erst sehr wenige 3D Inhalte, durch die 3D Fotokamera des LG Optimus 3D ist dieser Missstand jedoch gut ausgeglichen. „Für 599 Euro (UVP des Herstellers) bekommt man eines der besten Android-Smartphone überhaupt. “ [areamobile.de]

siehe auch golem.de

Feb
18

Samsung Galaxy S i9000 Test – Android mit 4 Zoll Super-AMOLED Display

Das Android Handy  Samsung Galaxy S i9000 überzeugt im Test mit einem brillantem 4 Zoll Super-AMOLED Display und üppiger Ausstattung samt gratis Navigation und Leistungsstarkem Akku.

Vor allem das riesige XXL Super-AMOLED Display mit 4 Zoll zeichnen das Samsung Galaxy S i9000 aus. Das Display ist jedoch nicht einfach nur groß, sondern überzeugt auf ganzer Linie. Dank der Super-AMOLED Display Technik werden Webseiten, Fotos und Videos knackscharf und in strahlenden Farben dargestellt. Nur bei schwachem Licht ist der Kontrast des Handys noch verbesserungswürdig. Die Multitouch Funktion des Displays reagiert erfreulich sensibel und feinfühlig.

Der Internetbrowser baut Webseiten über WLAN oder HSDPA zügig auf, allerdings werden Flash Seiten nicht unterstützt. Insgesamt ist das Samsung Galaxy S i9000 mit dem 1 GHz Prozessor auch beim Navigieren durch Menüs und Einstellungen schnell unterwegs ohne merkliche Verzögerungen.

Ab Werk wird das Galaxy S i9000 mit Android 2.1 ausgeliefert, kann aber seit November auf Android 2.2 Froyo upgedatet werden. Samsung spendiert dem Android Smartphone mit TouchWiz 3.0 ein eigenes User Interface, was optisch durch die Icon Liste und der Dockleiste etwas an das Apple iPhone Betriebssystem iOS erinnert. Symbole und Icons können beliebig verschoben, gelöscht oder hinzugefügt werden. Insgesamt stehen bis zu 50 Menü-Screens zur individuellen Gestaltung zur Verfügung.

Über A-GPS und Google Maps wird das Galaxy S i9000 zum mobilen Navigationsgerät. Business User können nicht nur Office Dokumente und PDF’s betrachten, sondern auch bearbeiten. Push Mail und Exchange werden ebenfalls unterstützt. Die 5 Megapixel Digitalkamera liefert ansprechende Bilder, besitzt allerdings keinen LED Blitz. HD Videos können mit der Handy Kamera in 720p bei 30 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden.

Der Lithium-Polymer-Akku mit 1.500 mAh lieferte im Test eine sehr gute Leistung ab. Im Sprachbetrieb bei voller GSM Sendelast ging ihm erst nach gut sechs Stunden die Luft aus, was einen guten Wert darstellt. Beim Internetsurfen mit voller Display helligkeit reichte der Akku immernoch ganze 5 Stunden. In Sachen Klangqualität konnte das Samsung Galaxy Si9000 im Test ebenfalls überzeugen.

Im Test schlug sich das Samsung Galaxy S i9000 durch das hochwertige Display und der umfangreichen Ausstattung insgesamt sehr gut, so das es sich an der Spitze der Handy Bestenliste platzieren konnte. Auch durch den Preis von knapp 44 Euro ist es eine ernstzunehmende Alternative zum Apple iPhone oder HTC Desire HD. Wem das 4 Zoll Display des Galaxy S zu groß ist, der findet mit dem Samsung S8500 Wave eine etwas kleinere und preiswertere Alternative. Das Handy besitzt ebenfalls ein Super-AMOLED Display, allerdings ist es nur 3,3 Zoll groß. Auf die Funktionen von Google Android muss man beim S8500 Wave allerdings verzichten.

Okt
25

Nokia N8 Test: Neues Topmodell von Nokia

Author admin    Category Handy News     Tags , , , ,

Das Nokia N8 ist Nokias neues Top Smartphone mit Symbian 3 Betriebssystem. Wie es sich gegen die Konkurrenz mir Android und Co schlägt zeigt der Test.

Mit dem N8 beweißt Nokia das auch Symbian Handys in der oberen Liga der Smartphone Telefone mitspielen können. Schon äußerlich sieht man dem Nokia N8 an, das es sich um ein hichwertiges Handy handelt. Metallgehäuse, Glas Display und eine wertige Verarbeitung hinterlassen einen guten Eindruck. Auch Symbian in der aktuellen 3er Version ist jetzt wesentlich flotter und Nutzerfreundlicher. Schwachpunkt des Handys ist allerdings der träge Browser, mit dem nicht wirklich spaß beim mobilen Surfen im Internet aufkommen mag.

Von der Technischen Ausstatung bietet das Nokia N8 allerdings alles was ein aktuelles Smartphone haben sollte. WLAN 802.11n, HSPA, 16 GB interner Speicher, Micro SD Speicherkarten Support bis 32 GB und eine super 12 Megapixel Digitalkamera mit 720p HD Video Support, welche allerdings etwas Zeit in Anspruck nimmt, bis die denn Einsatzbereit ist.

Insgesamt plaziert sich das Nokia N8 beim Test im oberen Spitzenfeld der Smartphone Rangliste.

Okt
25

Android Smartphone HTC Desire HD im Test

Author admin    Category Handy News     Tags , , , ,

Das neue Android Smartphone HTC Desire HD im Test. Die Technischen Daten des HTC Desire HD lassen auf ein Top ausgestattetes Android Handy schließen, doch wie schlägt sich das neue Smartphone von HTC im Praixistest.

Besonders das große 4,3 Zoll Super LCD Display fällt beim betrachten des HTC Desire sofort ins Auge. Bisher gibt es nur wenige Smartphones welche ein Display dieser Größenordnung besitzen. Mit einer Auflösung von 800×480 Pixeln bietet es jedoch nicht viel mehr Inhalt als die meisten Handys mit einem kleinerem Display.

Im Test schneidet das HTC Desire HD allgemein wie zu erwarten gut ab. Die Technische Ausstattung des HTC Smartphones ist hervorragend. Die Verarbeitung des Handys mit dem Hochwertigem Metallgehäuse ist hochwertig. Die größe und das Gewicht sind nicht jedermanns Sache, das ist allerdings der Tribut, den man dem großen Display zollen muss. Auch die Akkuleistung des HTC Desire HD glänzt im Test nicht mit Bestmarken.

Okt
23

Samsung Omnia 2 i8000 Test

Author mobe    Category Handy News     Tags , , ,

Mit dem Samsung Omnia 2 i8000 hat Samsung ein WIndows Mobile 6.5 Smartphone auf den Markt gebracht. Die WIndoes Oberfläche wird durch die eigene TouchWiz Benutzeroberfläche ergänzt, so das mit diversen Widgets die Startbildschirme individuell angepasst werden können.

Das Design und die Verarbeitung des Samsung Omnia 2 i8000 sind durchaus gelungen. Auch die Windows Mobile 6.5 Benutzeroberfläche mit TouchWiz können überzeugen. Das 3,7 Zoll große AMOLED bietet eine gute Auflösung und Scharfe darstellung von Inhalten. Kritik an dem Smartphone ist an der Geschwindigkeit des Samsung Handys zu üben. Die Qualität der Handykamera konnte ebenfalls nicht überzeugen.

Im vergleich mit aktuellen Smartphones der Konkurrenz, etwa dem HTC HD2 hat es das Samsung Omnia 2 schwer sich zu behaupten.

Okt
19

Nokia C6 Test – Touchscreen und Hardware Tastatur

Das Nokia C6 besitzt wie das Nokia N97 ein Touchscreen und eine vollwertige QWERTZ Tastatur zum ausschieben. Im gegensatz zum N96 ist es aber gut 100 Euro günstiger.

Im Test von Chip schneidet das Nokia C6 recht gut ab. Die Ausstatung ist umfangreich. Mobile Datenübertragung bewerkstellingt das C& über WLAN, HSDPA, GPRS, EDGE oder HSCSD. Die Gesprächszeit ist mit viier Stunden durchschnittlich. Eine 2 GB große SD Speicherkarte liegt im Lieferumfang bei, ist aber bereits mit reichlich Daten befüllt, so das nur etwa 1,3 Gigabyte an Daten zur freien Verfügung stehen. Die 5 Megapixel Digitalkamera hinterläßt einen guten Eindruck, auch wenn Bilder mit Blitz bei schlechtem Licht einen leichten Blaustich haben. Mit OVI Maps und GPS empfänger eignet sich das Nokia C6 als mobiles navigationsgerät.

Ein Schwachpunkt des Smartphones ist das Touchscreen Display. Das Nokia C6 verfügt wie viele andere Nokia Modelle nur über ein drucksensitives resistives Display was nicht mehr up to date ist. Andere Modelle mit kapazitivem Display lassen sich wesentlich besser bedienen. Die QWERTZ Tastatur des Nokia C6 ist hingegen sehr gelungen. Die Tasten der Tastatur lassen sich angenehm bedienen.

Wer mit dem etwas veraltete resitiven Touchdisplay zurecht kommt und kein Problem mit dem Nokia Betriebssystem Symbian S60 hat, bekommt für unter 230 Euro mit dem Nokia C60 ein solides Smartphone mit QWERTZ Tastatur was besonders für Vieltipper geeignet ist.

Okt
18

HTC Mozart mit Windows Phone 7 im Test

Das neue HTC Mozart mit WIndows Phone 7 im Test. Der Handyhersteller HTC hat bereits vor Windows Mobile 7 einige Handys mit Microsoft Betriebssystemen auf den Markt gebracht. Nachdem HTC bei den letzten Modellen vermehrt auf Google Andoid gesetzt hat, bringt das Unternehmen nun mit dem HTC Mozart ein Smartphone mit Microsoft Windows Phone 7 auf den Markt.

Netzwelt hat dem HTC Mozart mit WIndows Phone 7 bereits einen kleinen Kurztest unterzogen. Dem Namen Nach könnte man ein besonderen Schwerpunkt auf Musikwiedergabe beim HTC Mozart erwarten, einen ausziehbaren Lautsprecher wie beim HTC Sourround findet man am Mozart hingegen nicht. Dennoch macht das HTC Mozart einer edlen und Hochwertigen Eindruck, liegt gut in der Handy und ist mit 130 Gramm auch nicht zu schwer.

Der interne Speicher fällt mit 16 GB sehr üppig aus. Die Handykamera bietet gute acht Megapixel Fotoauflösung. Erhältlich sein soll das HTC mozart exklusiv bei T-Mobile, wodurch der Anwender in den Genuß einiger Zusatzfunktionen wie kostenloser Navigation über Navigon Select Telecom Edition.

Follow us on Twitter! Follow us on Twitter!
folge Handyradar.org auf Twitter!

Brandneue Handy News

Populär

There are currently no popular searches registered. Please be patient, in the meantime it is probably best to disable the widget. Check on the widget results in the admin screen.

Blogbuttons

Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de